Besuch einer Synagoge in Münster

Am 15.4.24 ist die ganze Jahrgangsstufe 7, begleitet von den Religionslehrerinnen und der PP Lehrerin, mit dem Bus nach Münster zur Synagoge gefahren. Dort haben sie in zwei Gruppen hintereinander eine Führung durch den Kantor der Gemeinde erhalten. Anschließend haben die beiden Gruppen von jüdischen Familienschicksalen aus Münster in Form von „Stolpersteinen“ erfahren.

Ein Bericht dazu von Paula und Kiara aus der Klasse 7:

Unser Synagogen Besuch
Als wir vor der Synagoge standen, haben wir gesagt bekommen, dass die Jungs eine Kippa (Kopfbedeckung) tragen müssen, damit eine symbolische Grenze zwischen Gott und den Männern herrscht. Die Frauen sind von einigen Gesetzen befreit und müssen daher keine Kippa tragen. Als wir die Synagoge betreten hatten, gingen wir in den Saal und haben uns auf Bänke gesetzt. An der Lehne der Bank, in der Reihe vor unseren Bänken, waren verschließbare Fächer.
Manche Fächer waren verschlossen. Diese waren reserviert. Wir und die Synagoge waren in Richtung Israel gerichtet. Der Saal hatte keinen Altar, sondern ein Tisch mit einer Decke, denn er sollte keinem Tempel gleichen. Dort lagen Thora-Rollen, aus denen nicht mehr vorgelesen werden durfte, denn sie waren nicht mehr heilig. Hinter dem Tisch hing ein Schrank, wo sechs heilige Tohra-Rollen in einem Samt-Mantel lagen. An den Rollen war auch ein silberner Zeigestock, denn die Thora durfte nicht mit den Händen angefasst werden. Es gab ebenfalls zwei Rollen für die Kleinkinder und auch etwas größere für die Jugendlichen. Die Thora-Rollen werden immer von Hand geschrieben, was ungefähr ein Jahr dauert. Wir haben erfahren, dass die Synagoge zwei Küchen besitzt, um Milch und Fleisch voneinander zu trennen. Wir haben auch viel über die Feiertage der Juden erfahren. Beispielsweise feiern sie „Sabbat“. Dort darf man von Freitagabend bis Samstagabend kein Strom benutzen und nicht arbeiten. Nach diesem Besuch, waren wir alle zufrieden und sind glücklich nach Senden, mit dem Bus, zurück gefahren.

Kunstwerke des Halbjahres

Wieder gibt es zwei Gewinner*innen des Awards „Kunstwerk des Halbjahres“. Wir gratulieren Florian H. (5a), der mit seinem Roboter die Jury überzeugt hat.

Auch Maleen A. aus der 6c erhält die Auszeichnung für ihr Buntstiftbild auf schwarzem Papier zum Thema „tiefenräumliche Landschaften“.
Beide erhielten ein Skizzenbuch zur weiteren Förderung ihrer Kreativität als Preis.

Berichte von der Skifahrt!

Skitag 4

Auf der Zielgeraden

An unserem vierten und somit vorletzten Skitag hatten wir wieder mal Sonnenschein und grandioses Wetter, was uns alle lächeln ließ. Heute wurden die Skigruppen neu durchmischt und weitere Techniken vermittelt.

In der Mittagspause war es dann so weit: Alle von uns durften auf den Gipfel fahren und die wundervolle Aussicht auf 2700m Höhe genießen. Es war fantastisch und zauberte uns allen ein Lächeln ins Gesicht!!!

Auch das Abendessen war mal wieder vorzüglich, es gab Pizza, Pasta und Eis. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Küche: Wir wurden diese Woche mit tollem Essen verwöhnt.

Nun stehen heute Abend noch ein paar Gesellschaftsspiele auf dem Programm und wir fangen so langsam an unsere Koffer zu packen, denn morgen Abend geht es leider wieder nach Hause.

Wir wünschen allen eine gute Nacht und zauberhafte Träume.

Das Redaktionsteam Germanys next Floppmoppels


Skitag 3

Kaiserwetter mit frittierten Sonnenstrahlen

Mit Schneefall startete der Tag. Nachdem wir unsere Plätze auf den unterschiedlichen Skipisten eingenommen hatten, schaute pünktlich die Sonne heraus und der Blick auf die Berge war hervorragend. Heute war der Tag der größten Erfolge, denn alle vom uns haben heute unglaubliche Leistungen auf der Piste vollbracht. Darauf waren unsere Skilehrer sehr stolz und wir auch.

Heute Abend wurde wieder köstlich gespeist. Neben unglaublich leckerem Hähnchenfleisch gab es zur Freude aller wieder POMMES, die einen reißenden Absatz fanden. Da fiel der Nachtisch (Äpfel mit Vanillesoße) schon ein wenig ab. Gleich startet ein Highlight der Fahrt, der große Spieleabend. Alle Klassen werden sich untereinander bei witzigen und spannenden Spielen batteln. Das wird ein großer Spaß.

Morgen werden wir alle auf den Gipfel fahren und die unglaubliche Aussicht auf das herrliche Bergpanorama genießen. Nun wünschen wir allen einen angenehmen Abend und eine gute Nacht!

Das Redaktionsteam Germanys next Floppmoppels 


Skitag 2

Heiter bis wolkig mit TOP Motivation

Heute meinte es das Wetter nicht ganz so gut mit uns, denn als wir heute Morgen unsere Äuglein öffneten, sahen wir einen grauen Himmel mit vielen Schneeflocken, die sich auf unseren Pisten niederließen. Aber auch das konnte uns nicht hindern an Skitag Nummer 2 unvergessliche Momente zu erleben. So wie gestern ging es in den unterschiedlichen Skigruppen wieder in den Schnee und viele von uns machten große Fortschritte, worauf unsere Skilehrer sehr stolz waren. Ab Mittag gab es dann wieder Sonnenschein, was uns sehr glücklich machte. Auch die Stimmung in den Skigruppen war fantastisch und wir hatten alle viel Spaß.

Das Abendessen war heute mal wieder fantastisch! Es gab Hackbraten mit Kartoffelpüree und zur Krönung Kaiserschmarrn #wirlassenesunsgutgehenundso

Nun lassen wir den Abend mit Gesellschaftsspielen ausklingen und drücken heute Abend der einzig wahren BORUSSIA im DFB-Pokal die Daumen (Ganz liebe Grüße gehen raus an alle Borussen zuhause #dieSeelebrennt).

In diesem Sinne eine gute Nacht und schöne Träume wünschen wir euch aus Vent!

Das Redaktionsteam Germanys next Floppmoppels


Skitag 1

Gelungener Start mit einer Extraportion Vitamin D

Nachdem wir heute in aller Frühe von den wunderbaren Sonnenstrahlen wach geküsst wurden, ging es zum zauberhaften Frühstück und wir stärkten uns für unseren ersten Skitag. Das Wetter war gigantisch wie die weißen Vulkane um uns herum und die Sonne zauberte uns sofort bei dem ersten Blick auf das wunderbare Bergpanorama ein Lächeln ins Gesicht.

In den unterschiedlichen Skigruppen standen zunächst Aufwärmspiele auf dem Programm. Dann ging es das erste Mal auf die Bretter. Die Anfänger begannen sich zunächst mit einem Ski vertraut zu machen, daraufhin folgte selbstverständlich der Zweite. Auch die bereits Fortgeschrittenen unter uns konnten heute die ersten Pisten befahren und das Skigebiet ein wenig erkunden.

Heute Abend gab es POMMES mit Schnitzel und als süßen Abschluss Obstsalat! Es war fantastisch!!! Nun lassen wir den Abend mit einem magischen Patronuszauber (Harry Potter Teil 3) ausklingen und freuen uns morgen auf Skitag Nummer 2.

Wir wünschen allen eine fabelhafte Nacht, magische Träume und grüßen alle ganz lieb zuhause!

Das Redaktionsteam Germanys next Floppmoppels